Beim so genannten Beta-Alanin handelt es sich um eine nicht-essentielle Aminosäure, die vom Körper vor allem aus Fleisch und Fisch gewonnen wird.

Wie wirkt Beta-Alanin im Körper?
Beta Alanine wirken in den Muskelfasern, indem es die Synthese des Moleküls Carnosin beschleunigt. Dieses hat die Aufgabe für einen optimalen PH-Wert im Muskel zu sorgen, was sehr wichtig für dessen korrekte Funktionsweise ist.

Wie kann Beta-Alanin die Leistung verbessern?
Nimmt man pro Tag eine Dosis von durchschnittlich 3,2 bis 6,4 Gramm der Aminosäure, welche beispielsweise als Kapsel erhältlich ist, zu sich, so verbessert sich die Leistung des Muskels spürbar. Grund hierfür ist der durch Beta-Alanin bzw. Carnosin optimierte PH-Wert im Muskel. Bereits nach wenigen Wochen sollten sich dadurch Leistungssteigerungen bemerkbar machen.

Was sind weitere Vorteile?
Durch Beta-Alanin wird die Muskelkraft gesteigert und man baut effektiver neue Muskelmasse auf. Außerdem sorgt es für gesteigerte Ausdauer, wodurch auch ein längeres Training ermöglicht wird.

Gibt es auch Risiken?
In vielen Studien wurden die Nebenwirkungen von Beta-Alanin erforscht, wobei jedoch keine Nachteile festgestellt werden konnten. Die Aminosäure scheint also eine effektive und sichere Methode zur Leistungssteigerung zu sein.